Beiträge von Veneanar

    und wenn man irgendwann so groß wird, dass es evtl. lohnt einen eigenen Server zu haben, könnte man auch auf dem TS Server einen weiteren virtuellen Server erstellen. Komplett getrennt auch über eine andere Adresse erreichbar, verursacht aber keine weiteren Kosten.

    Ramaja - Vanaheim Psi (DE/EN)


    gelandet. Dort werden wir eine kleine Kompanie gründen und versuchen uns zu vergrößern. Sollte das nicht oder unzulänglich funktionieren werden wir uns längerfristig einer größeren Kompanie anschließen. Yokionna hält nebenher die Augen und Ohren offen ob es vielleicht eine entsprechende Kompanie gibt die für uns in Frage käme. Desweiteren hat sie sich dazu bereit erklärt (falls nötig/gewünscht) einen Teamspeak Server anzumieten um diesen getrennt von Sylvanas Garde laufen zu lassen.


    Sollten wir jedoch eine geeignete Kompanie finden werden wir uns (nach Abstimmung) dieser anschließen. Die Fraktionswahl ist bis auf weiteres auf MARODEURE gefallen.


    Wir würden euch bitten euch entsprechende Namen zu überlegen wie unsere Kompanie heißen könnte. Eventuell können wir dann dazu eine passende (kleine) Hintergrundgeschichte spinnen um das ganze interessanter zu gestalten.


    TS ist nicht nötig, wir haben eine Lizenz für mehrere virtuelle Server mit insgesamt 500 Slots. - Ist also rausgeworfenes Geld, vor allem wenn Ihr euch einer anderen Kompanie anschließen wollt.


    Da der Server für neue Chars gesperrt ist bleibe ich wohl vorerst auf Ravenal. Da ich aber ohnehin eher zu einer anderen Fraktion tendiere, ist das ja eigentlich eh egal.


    Ich möchte gerne eine Liste erstellen wer wo mit welcher Fraktion spielt damit wir mal eine Übersicht haben WER denn überhaupt alles spielt.

    Das mit der Liste ist eine tolle Idee:


    Veneanar / Ravenal / Bündnis


    Schade mit dem chaotischen Release und Server-"Problemen" gerne wäre ich von Anfang an mit Gildis unterwegs gewesen. Aber spätestens zur Fraktionswahl hätten sich unser Wege getrennt. Bei der Umfrage wollte bisher nur eine Person zu den Marodeuren, daher habe ich mir den Rollenspielhintergrund für Veneanar auf das Bündnis abgestimmt.

    Nur wenn wir uns jetzt alle jeweils der Allgemeinheit anschließen wollen, aber aber niemand den ersten Schritt macht, wird wohl unsere selbstorganisation ein langfristiges Projekt als die Warteschlangen. 😜

    An die längste Warteschlange in WoW, an die ich mich erinnere, war um 4k... und schon das hat mehrere Stunden gedauert. Du darfst nicht vergessen, wir werden immer älter! Da ist jede noch verbleibende Stunde wertvoll, darum lehne ich auch verantwortungsvollen Umgang mit Drogen ab ;)

    Ich denke Ravenal wird es für mich werden. Bleibt nur noch die Frage nach der Fraktion:


    • Die Marodeure: eine Piraten-ähnliche Fraktion, die viel Wert auf Freiheit legt
    • Das Bündnis: Sie erinnern eher an die klassischen Kreuzritter und verhalten sich wie puristische Helden
    • Das Syndikat: Hier tummeln sich die Alchemisten und Magier von New World

    Zwei Betas später fällt mein Feedback deutlich versöhnlicher aus. Die Geschichte wird leider immer noch nicht so gut präsentiert*, dafür sind die Quests deutlich besser gemacht. Ja immer noch Töte X, Sammle Y aber durchdachter und ansprechender.


    Das Craftignsystem ist umfangreich und -meiner Meinung nach- ein bisschen unübersichtlich. Das Housing finde ich spannend, gerade weil man sein Haus auch verlieren kann und die Vorteile eine wichtige Rolle spielen (können).


    Das Politik- und Fraktionssystem gefällt mir sehr. Wie man allerdings Fraktionsungleichgewichte verhindern wird muss man dann sehen.


    Charakterentwicklung und Kampfsystem gefallen mir ebenfalls ziemlich gut. Zu einem Top-Spieler werde ich es wohl aber nicht bringen.


    Das Spiel ist, zumindest empfinde ich das so, weniger Zeitintensiv als andere MMOs. ABER: Wenn es ganz weit bringen möchte kostet das natürlich auch entsprechend mehr Zeit.


    Wer sich das anschauen möchte, aktuell läuft die Open-Beta.


    Ich denke ich werde ab Release spielen. Wie oft und wie intensiv muss sich zeigen. Ich habe aber inzwischen deutlich niedrigere Ambitionen und ich hoffe, dass sich auch eine Rollenspiel Gemeinschaft bildet. Denn die Hintergrundgeschichte, die fantastische Welt und das offene Spieldesign bilden ein solides Fundament für fantastische Abenteuer.


    *Die Entwickler haben darauf hingewiesen, dass große Teile der Story erst ab Release erlebbar sind.

    Inhaltsverzeichnis [VerbergenAnzeigen]
    1. Heimat

    -kurz vor dem Angriff auf Dazar'alor-

    Heimat


    „Der Brief stammt direkt von Pestrufer“ zischte der Bote leise, als er Veneanar ein Schreiben auf den Tisch warf. Er verschwand so schnell und kaum bemerkbar wie er im Büro des Kommandanten erschien. Der Kommandant legte das Soldbuch beiseite, welches er eigentlich schon längst hätte abzeichnen sollen, und fast genau mit dem Trommelschlag der ersten Nachtstunde begann er zu lesen.


    „Herr Falkenbann!“, begann Veneanar zu lesen und sofort regte sich Unmut. Er hatte diesen Namen doch lange abgelegt, war nur noch als Hauptmann später dann als „der Kommandant“ bezeichnet worden. Wütend verkrampfte er seine Faust. Auf Pestrufer war er noch nie gut zu sprechen gewesen und nun dieser Affront.


    „Eine Frechheit! Ich und Adel? Und dann auch noch Gilneas? Bei diesen Halbwesen, die ständig rebellieren? Wahrlich ich weiß das ganz genau zu schätzen.“ fluchte Veneanar leise und rief dann nach seinem Sekretär. „Coldron!“


    Doch der Sekretär kam nicht. „Tesur!“ rief Veneanar nach seinem Wachoffizier. „Wo ist Coldron?“ blaffte er den Tauren an, kaum dass er die Tür geöffnet hatte. „Ich habe ihn seit vielen Stunden nicht gesehen“ murmelte der große Wachoffizier leise. „Dann geh in seine Kammer und schau nach wo er ist.“


    Als Tesur auch nach mehreren Minuten nicht wiedererschien, machte sich der Kommandant selbst auf den Weg. Tesur stand vor der geöffneten Tür zum Sekretariat und starte auf den Goblin, der zusammengesackt und regungslos auf seinem Stuhl kauerte. Eine überraschend große Blutlache unter ihm.


    Veneanar wurde blass und hielt kurz inne. So viele Jahre, fast eine Dekade stand dieser Goblin nun in den Diensten der Garde. Treu ergeben. Begleiter durch dunkle Zeiten aber auch großen Momenten. Der Elf verharrte in seinen Gedanken an die letzten Jahre. Gut waren sie. Trotz Schwierigkeiten. Sehr gut waren sie.


    Eine Bewegung in den Schatten, ein leichter Wind in den schweren Vorhängen riss ihn aus seiner Starre. „Holt meine leichte Rüstung etwas Proviant und sattelt mein Pferd“ sprach er Tesur an, der zusammenzuckte und sich scheinbar mühsam auf den Weg machte.


    „Es bleibt keine Zeit, es bleibt einfach keine Zeit“ wie ein Mantra wiederholte er diese Worte, denn all die Jahre der Sorge, die sich in mit der Zeit in Paranoia verwandelte, brachen plötzlich über ihn herein. Getrieben wie ein Tier, gehetzt wie Beute, Angst um alles was im Lieb und Teuer war. Mechanisch packte das was ihm gerade einfiel. Im letzten Moment plünderte er noch seine Goldtruhe – viel hatte sich nicht angespart. Dann rannte er panisch durch die Korridore.


    Tesur wartete mit den Reittieren. Zwei Reittieren. Veneanars Skeletpferd und Tesurs Kodo, der kaum unter dem Berg an Säcken, Planen und Kisten zu erkennen war. Der Anblick des verschnürten Tieres ließ den ehemaligen Kommandanten kurz schmunzeln und die Erinnerung an unbeschwerte Zeiten holte ihn für einen Moment in das Hier und Jetzt zurück. „Tesur, du bleibst“, flüsterte er. „Nein, ich begleite Euch. Immer. Wohin Ihr auch geht“ – „Diesmal ist es etwas anders. Gefährlich. Ohne Rückkehr.“ – „Ich komme mit Euch, Kommandant“ beharrte der Taure. „Du verstehst nicht, ich bin nicht länger Kommandant. Und du begibst dich in große Gefahr, wenn du bei mir bleibst. Hier bist du in Sicherheit. Beschütze die anderen Offiziere! Das ist ein Befehl!“ – Tesur dachte einen Moment nach. „Nicht mehr der Kommandant, wie? Dann muss ich nicht gehorchen“. Veneanar verzweifelte, er hatte keine Zeit sich mit Tesur auseinanderzusetzen. Er wurde lauter und Angst schwang in seiner zitternden Stimme: „Bleib. Das ist mein letzter Befehl.“ Tesur ignorierte den Blutelf und kletterte auf den Kodo. „Du sollst bleiben!“ Aus Angst wurde Wut und Veneanar fasste an sein Schwert. Doch auch Tesur wurde langsam wütend. Es war seine Aufgabe den Kommandanten zu schützen. Schon immer. Er schaute auf seinen alten Herrn und erwiderte zornig: „Hast du vergessen, was du meiner Mutter versprochen hast? Du gehst nicht ohne mich“.


    Die große Trommel im Tal der Geister schlug zur dritten Morgenstunde als sich Veneanar ein letztes Mal umsah, sich an die vielen wunderbaren Begegnungen erinnerte. Mit tränennassen Augen verschwanden beide schließlich in der Dunkelheit.

    Das Gildentreffen 2020 findet statt. Nur nicht im Odenwald sondern rechts daneben. Wenn du angemeldet bist und kommen willst, musst du nichts machen. Wenn du noch nicht angemeldet bist... Hey warte du bist noch nicht angemeldet?!



    Noch sind ganz ganz wenige Plätze frei. Oder sagen wir mal so: Es haben mehr Leute angekündigt sie wollten kommen, als wir noch Plätze haben. Also husch, husch... Anmelden :)


    Das Hauptproblem ist: Die wissen nicht was sie wollen. Dem Spiel fehlt eine Vision. In der ersten Alpha lag der Fokus noch auf freies Bauen, Handel. Also "Sandbox" und PvP. Hat nicht geklappt. PvE war sterbenslangweilig und für PvP zu wenig los.

    Jetzt kann man nichts mehr bauen, das umfangreiche Craftingsystem ist aber noch drin, aber teilweise sinnlos. PvP "nur" noch optional, und dank der Fraktionskriege spannend gemacht. PvE hingegen eine total Katastrophe. Die Hintergrundgeschichte ist cool, aber sie wird kaum entwickelt. Man bekommt nichts erzählt.PvE ist nicht durchdacht, man merkt förmlich wie man für die jetzige alpha in Windeseile ein paar Quests ins Spiel geworfen hat.Dungeons gibt es nicht dafür aber Grind nach Artefaktmachtdingsbumszeug.


    Dem Spiel fehlt ein roter Faden, sowohl von der Story als auch vom Gameplay. Da nutzt das coole Kampfsystem, die Grandiose Welt und die insgesamt geniale Stimmung wenig.


    Der Fisch stinkt vom Kopf: Ich glaube ein Austausch des Gamedesigner / Storylead ist notwendig, denn die einzelnen "Module" (Kampfsysten,PvP, Level/Weltdesign Hintergrundgeschichte und Technik) sehen sehr sehr gut aus.

    Mal die Helden hinter dem Character Kennenlernen? Jetzt anmelden und vorfreuen!

    Stund um Stund verbringt man die Zeit miteinander, quatscht mal im TS, erzählt auch mal privates. Doch wer sind die Menschen hinter den Spielerinnen und Spielern? Nutzt die Chance zum Gildentreffen - das schlimmste was passieren kann, ist das ihr doch niemand mögt: Dann einfach ins Zimmer zurückziehen, Ausflüge machen und sich kuh-linarisch verwöhnen lassen.


    Siehste: Du kannst nichts verlieren. Nur gewinnen: Neue Insider, neue Leute auch mal persönlich begegnen...


    Wann geht es los?

    Donnerstag (17.09.2020) - Sonntag (20.09.2020)


    Wer kann mit?

    Alle aktiven und ehemaligen Gildenmitglieder sowie Freunde der Gilde sind herzlich eingeladen. Darüber Hinaus alle Mitglieder des Vereins. Da wir die Mitgliederversammlung während des Treffens abhalten, wäre eine Teilnahme schön.


    Wohin geht es?

    Es in die Nähe des Odenwalds, nach Heckenfeld . Das Haus entspricht unseren Anforderungen und steht uns exklusiv während der Tage zur Verfügung. Wer sich das Haus genauer anschauen will, kann hier einen Blick drauf werfen: http://www.irma-volkert-haus.de/index.html


    Wie komme ich hin?

    Heckenfeld liegt nahe Würzburg, Heilbronn. (A81)


    Was kostet der Spaß?

    N glatten Huni. Wer eine aktive, ermäßigte Vereinsmitgliedschaft hat, der kann sich per privater Nachricht an Riokuma oder an Veneanar wenden. Es gibt eigne aufpreispflichtige Optionen, welche nach der Buchung hinzugefügt werden können: Garantiertes Zimmer mit Bad u. WC, sowie ein garantiertes Einzelzimmer. Beide haben nur eine begrenzte Verfügbarkeit.


    Was bekomme ich alles?

    Übernachtung von Donnerstag bis Sonntag, volle Verpflegung und viel Spaß!


    ((Gleich kommt der Link))

    Joephi meinte dies sei ein Entwurf, daher wäre es sicher nicht verkehrt das Thema offen zulassen, damit auch andere etwas dazu schreiben können.


    Ich glaube nicht, dass der Classic Ableger eine eigene Satzung braucht. Es sollen es ja keine völlig getrennten Gilden werden, viel mehr ist der Classiczweig am ehesten zu Vergleichen mit einer etwas selbstständigeren Raidgruppe.(Zumindest habe ich das so verstanden)


    Sprich: Classic ist eine Gruppe der Gilde, also sollten die gleichen Regeln gelten, sofern anwendbar.


    Zum anderen haben wir uns bei der Satzung etwas gedacht. Sie ist über Jahre entstanden, mit Tränen und bitteren Entscheidungen erkämpft, Verteidigt und immer wieder gewogen. Diese Satzung ist das was die Gilde ausmacht, sie wird immer wieder zur Rate gezogen, sie ist immer Leitlinie gewesen.


    Änderungen die nicht zwingend sind*, sehe ich daher aus oben genanten Gründen kritisch und beantrage, dass für den ClassiC Zweig von Sylvanas Garde die gleichen Regeln gelten.


    *Ein gutes Beispiel die Änderung der invite Rechte, so können schnell alle Spieler aus der Haupgilde nachgeladen werden. Vor allem weil die Offiziere wegen der teils krassen Warteschlangen selbst nicht immer einloggen können, wenn diese für einen inivte gebraucht werden.